Der wichtigste Teil jeder Webseite: Aussagekräftige Inhalte.

Häufige Fehler: viel Design, wenig Konzept.

Sie kennen diese Webseiten, die toll aussehen, sich aber nicht einfach und intuitiv bedienen lassen. Auch wir stolpern immer wieder über solche Auftritte. Sie konfrontieren den Nutzer mit einem anstrengenden Durcheinander (audio-)visueller Eindrücke. Was fehlt, ist ein schlüssiges Konzept, das durch die Seiten führt. Wir verlassen solche Webseiten meist schnell wieder - vermutlich geht es Ihnen ebenso.

Für eine professionelle Internetseite gilt der Leitsatz aus Produkt- /Objektdesign: form follows function. Das Design (äußere Form) des Internetauftritts soll sich also aus seiner Funktion bzw. seinem Zweck ableiten. Die Aufgaben der Webseite müssen daher im Vordergrund stehen.

Diese Aufgaben sind primär:

  • übersichtlich dargestellte Informationen bereitstellen
  • intuitiv-strukturierte Benutzerführung
  • Neugier wecken (dazu einladen, mehr erfahren zu wollen)
  • zum Kontakt einladen


Hinzu kommen je nach Funktion der Webseite:

  • Erfassung von Kundendaten
  • Aus Besuchern Kunden werden lassen
  • langfristige Kundenbindung
  • Verkauf von Waren, Dienstleistungen, Informationen

Ferner bedarf es folgender Elemente:

  • gut lesbares Schriftkonzept
  • viel Luft fürs Auge: weniger ist oft mehr.
  • intuitiv bedienbare Navigations- / Menüelemente
  • leicht auffind- und ausfüllbare Formulare
  • Anpassung für die optimale Darstellung und Bedienbarkeit auf Mobilgeräten
Logo Webdesign Seite Eins
...dann klappt es auch mit der Seite Eins!

So wichtig das Design für den Einzelnen aber auch ist, letztlich bietet man mit seinem Webauftritt nicht seinen Geschmack, sondern seine Produkte an - seien es Waren, Dienstleistungen oder Informationen. Diese sollen Neugier wecken, überzeugen und zur Reaktion des Besuchers (Kontaktaufnahme, Kauf, Bewertung/Rückmeldung …) anregen.

Die generelle Aufgabe des Webdesigners.

Das Design unterstützt das Gefühl, das ein Besucher auf der Seite haben soll. So wird eine Ökoseite in kräftig-plakativen Magentatönen weniger seriös und vertrauenerweckend wirken als dieselbe Seite in „echten“ Naturfarben. Eine Entspannungsseite mit vielen bunten beweglichen Elementen vermittelt dem Unterbewusstsein des Betrachters schnell den Eindruck, dass da etwas „nicht stimmt“.

Es ist also durchaus von großer Bedeutung, Design und Inhalt auf einander abzustimmen. Aber: Niemand bucht eine Reise, weil der Shop des Online-Reisebüros so toll aussieht. Die Leistung muss überzeugen.

Webseiten müssen gefunden werden.

Wussten Sie, dass es weltweit insgesamt fast eine Milliarde Internetseiten gibt? Schon heute hat fast jeder Siebte eine eigene Internetpräsenz. Und wie findet man jetzt am schnellsten die Seite, die genau das bietet, was man gerade sucht? Liegt es am Design, wenn eine Webseite erfolgreich ist? Ja, manchmal. Liegt es an der technischen Brillanz einer Seite? Ja, auch das kommt vor. Letztlich ist es aber das Gesamtpaket des Online-Angebotes, und das beinhaltet Technik, Design und Angebot/Produkt.

Und wie schafft man es, dass die eigene Webseite besser gefunden wird als andere? Im Prinzip ist das ganz einfach: Alle Einzelseiten müssen so optimiert werden, dass die Suchmaschinen wie z.B. Google verstehen und auswerten können, welche Inhalte wie umfangreich und wie gut gegliedert angeboten werden. Mit einem Wort: Suchmaschinenoptimierung (SEO). Die braucht prinzipiell jeder Webseitenbetreiber, der neue Kunden nicht nur durch persönlichen Kontakt, Flyer, Visitenkarten oder die Gelben Seiten finden möchte.

Geben Sie Ihrem Internet-Projekt eine exzellente Chance: 02324 389 74 34.